Apk Loader.NET

Ihre Kinder brauchen und wollen mit Ihnen zusammen sein, ohne das Ziel, Zeit miteinander zu verbringen. Sie möchten, dass Sie sich an ihnen erfreuen, ihnen zuhören und mit ihnen spielen. Nichts stärkt ihr Selbstwertgefühl mehr! Also lasst uns heute Abend ein Brettspiel rausholen? Das Spielen von Brettspielen ist eine einfache und brillante Möglichkeit, gemütliche, qualitativ hochwertige und unterhaltsame Zeit miteinander zu verbringen. Als Bonus bieten Brettspiele zahlreiche Lernmöglichkeiten. Sie erfüllen die Wettbewerbsbedürfnisse Ihres Kindes und die Sehnsucht, neue Fähigkeiten und Konzepte zu beherrschen.

Brettspiele müssen nicht unbedingt lehrreich sein, um lehrreich zu sein. Nur durch das Spielen können Spiele wichtige Fähigkeiten wie Kommunikation, Warten, Teilen, Abwechseln, Zeichnen, Rechtschreibung, triviales Wissen, Vorstellungskraft und die Interaktion mit anderen vermitteln. Brettspiele können die Konzentrationsfähigkeit fördern und die Aufmerksamkeitsspanne Ihres Kindes erhöhen – all die Dinge, die Videospiele und soziale Medien tendenziell herabsetzen. Selbst einfache Brettspiele wie «Sorry» bieten Lebenskompetenzen wie: Ihr Glück kann sich in einem Moment ändern – zum Guten oder Schlechten. Die eigentliche Botschaft von Brettspielen lautet: Gib nicht auf. Wenn Sie sich verzweifelt fühlen, können Sie Glück haben und an die Spitze aufsteigen, wenn Sie nur eine Weile länger im Spiel bleiben.

Brettspiele haben klare Einschränkungen und Regeln. Kinder, die in einer facettenreichen Gesellschaft existieren, brauchen klare Grenzen, um sich sicher zu fühlen. Durch die Definition des Spielfelds – ähnlich wie es Fußballfelder und Basketballplätze später tun – können Brettspiele Ihrem Kind helfen, seine verrückte und unvorhersehbare Seite zu einer geordneteren, entwickelten und sozial verträglicheren Persönlichkeit zu verweben. Schließlich ist es entscheidend, innerhalb der Grenzen zu bleiben, um ein positives soziales und akademisches Leben zu führen.

Kinder nehmen Brettspiele Ernst, deshalb ist es wichtig, dass wir sie durch die Herausforderung führen. Wenn ein Spielstück einen Rückschlag erlebt, sind unsere Kinder wirklich traurig. Wenn es befördert wird, freuen sie sich, auch wenn wir wissen, dass es nur durch Glück geschehen ist. Daher müssen Sie dazu beitragen, die Freude Ihres Kindes am Spielen mit seiner geringen Fähigkeit, mit Frustration und Verlust umzugehen, in Einklang zu bringen.

Für Kinder unter 5 Jahren ist das Gewinnen entscheidend für ein Erfolgserlebnis. Ich denke, es ist in Ordnung, ihnen zu «helfen» oder sie sogar gewinnen zu lassen. Gegen 6 sollten Kinder beginnen, die Regeln des Fairplay zu übernehmen, was fraglich ist, da sie einem Kind, das verliert, erscheinen könnten. Ich bin also auch damit einverstanden, dass ein Sechsjähriger die Regeln «anpasst», um zu gewinnen, wenn er das Bedürfnis hat. Ich ermutige Sie, das Bedürfnis Ihres Kindes nach bestimmten Regeln zu erkennen. Zu Beginn des Spiels möchten Sie vielleicht fragen: «Spielen wir nach Standardregeln oder Sonderregeln?»

Obwohl wir am Ende Moral, Standards, pädagogische Fähigkeiten und die Bedeutung des Spielens nach den Regeln vermitteln müssen, besteht das Hauptziel in den jüngeren Jahren darin, Ihrem Kind zu helfen, selbstbewusster und motivierter zu sein und das Spielen mit anderen zu schätzen. Wenn Sie ein Spiel mit mehr als einem Kind spielen, teilen Sie die Familie in Teams auf und geben Sie jedem Spieler eine Aufgabe, die er gut erledigen kann: Ein kleineres Kind ist möglicherweise dafür verantwortlich, die Würfel zu würfeln (was seiner Meinung nach wichtig ist, da dies der Ort ist das Glück kommt von) und einem älteren Kind die Aufgabe, das Monopolgeld zu verwalten oder der Bankier zu sein.

Vielleicht mögen Sie auch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.